Dopus unter Linux/Unix

Hilfe zu verschiedenen Themen
Antworten
Benutzeravatar
Nobmen
Board Admin
Beiträge: 434
Registriert: 15. Okt 2021 18:43
Betriebssystem: Windows 10/11 Pro
DOpus Version: 13

Dopus unter Linux/Unix

Beitrag von Nobmen »

Jemand eine Idee wie man die fehlende gdi32.dll hinzufügt?
Alle Windows Bibliotheken sind vorhanden da andere Windows Programme nach der Installation starten.
In der Übersicht läuft DOpus im Hintergrund, nur ein Lister öffnen funktioniert nicht!
gif Video da mpg zu groß, 1x ins bild klicken fürs anschauen
Linux.gif
Benutzeravatar
tbone
Supporter
Beiträge: 284
Registriert: 29. Okt 2021 00:45
Betriebssystem: Windows 10 Pro

Re: Dopus unter Linux/Unix

Beitrag von tbone »

"Unable to load.." würde ich nicht unbedingt mit "DLL fehlt" übersetzen, die kann schon vorhanden sein und trotzdem nicht geladen werden, weil 32bit vs 64bit Problem oder nicht registriert oder Wine ist falsch konfiguriert. Ich glaube da gibt es Optionen für die Grafik, gdi32.dll gehört da meiner Meinung irgendwo in diese Ecke.

In der Suchmaschine gibt es auf jeden Fall ein Haufen Treffer zum Thema:
https://www.google.com/search?q=gdi32.dll+wine

Vielleicht auch mal mit PlayOnLinux oder Bottle versuchen und DO per Wine im Terminal starten, da sieht man vermutlich noch mehr (Probleme?!).
>wine dopus.exe

Habe Wine letztens nur mal angerissen, habe da ansich keine Skills oder Problemlösungserfahrungen.
Benutzeravatar
Nobmen
Board Admin
Beiträge: 434
Registriert: 15. Okt 2021 18:43
Betriebssystem: Windows 10/11 Pro
DOpus Version: 13

Re: Dopus unter Linux/Unix

Beitrag von Nobmen »

scheinbar haben dies einige als aprilscherz abgetan!

die suche nach der datei über alle ordner brachte keinen erfolg, daher nicht vorhanden und somit fehlend!
auch wenn man was ähnliches als konvertierte datei bekommt müsste die ja irgendwo hinkopiert und verknüpft werden.

was etwas verwundert.
jahrelang wurde nach einer möglichkeit gesucht dopus unter linux zu verwenden,
bzw. es gab viele anfragen dazu ob eine version dafür erstellt werden könnte.
dies hat sich zu neuerdings zu mac anfragen geändert!

jetzt wo es vermutlich machbar ist interessiert sich keiner mehr dafür?
wo sind denn die ganzen windows verweigerer mit ihren aussagen das linux (doch nicht so einfach/komfortbel!)
eh das beste betriebssystem sei was es gibt, abgeblieben.
alles zu dem thema der linux anwender was man dazu findet ist eigentlich immer das gleiche ausgangsthema das leicht abgeändert worden ist.
von den selbst ernannten experten ist keiner in sicht!
Benutzeravatar
tbone
Supporter
Beiträge: 284
Registriert: 29. Okt 2021 00:45
Betriebssystem: Windows 10 Pro

Re: Dopus unter Linux/Unix

Beitrag von tbone »

Nobmen hat geschrieben: 2. Apr 2024 13:35 scheinbar haben dies einige als aprilscherz abgetan!
Das Linux? Ja, das ist wohl einer! o)
Nobmen hat geschrieben: 2. Apr 2024 13:35 die suche nach der datei über alle ordner brachte keinen erfolg, daher nicht vorhanden und somit fehlend!
auch wenn man was ähnliches als konvertierte datei bekommt müsste die ja irgendwo hinkopiert und verknüpft werden.
Dann kopier' die "hin".. (in den DO Ordner vielleicht, das aktuelle Verzeichnis, bzw. das Verzeichnis der EXE ist, wo zuerst geguckt wird).
U.U. musst Du eine DLL mit regsrv32.exe registrieren (wie unter Windows auch). https://learn.microsoft.com/en-us/windo ... s/regsvr32
Nobmen hat geschrieben: 2. Apr 2024 13:35 jetzt wo es vermutlich machbar ist interessiert sich keiner mehr dafür?
Als Spass und Notfalllösung würde mich das nach wie vor interessieren.. aber was ich bislang über die Wine Integration erfahren habe, macht nicht wirklich Lust auf mehr davon.
Nobmen hat geschrieben: 2. Apr 2024 13:35 von den selbst ernannten experten ist keiner in sicht!
Im DOpus-Forum die Linux-Experten zu erwarten ist auch etwas daneben! o)

Selbst wenn man DO zum Laufen bekommt, es bleibt der Bruch im Filesystem.. ich weiß nicht, ob ich damit 24h arbeiten wollen würde. Zudem hakt es in Linux an vielen weiteren Stellen.. ich glaube ich werde da vorläufig nicht happy. Die ganze Entwickler-Kraft verpufft zudem in Tausende von Distributionen (siehe Bild). Das wird immer 20 Jahre (mindestens) hinter Windows hinterherhinken.

Ich finde es aktuell einfacher, das nervige Windows herunterzubrechen, fast alle system-spezifischen Scheduled-Tasks zu deaktivieren, Updates vielleicht auch, DeBloater anzuwenden usw.. das Windows ist danach komplett still, installiert selbst nichts nach, keine komischen Apps, Cortana, Edge usw.. und es funktioniert einfach. Außerdem hat man die üppige Software-Auswahl, anständige Treiber und Support für jeglichen Schickimicki-Kram wie Power-Saving bis hin auf USB/PCI-Bus Ebene. Das ist unter Linux auch alles noch Baustelle..

So als Ersatz für die Funktionalität der Amiga-Workbench.. als Jux-Computer mit Desktop, da ist das Linux ganz lustig. Wer nur C++ oder Web-Sachen programmiert, Server-Anwendungen wie Docker fährt oder nur den Browser aufmacht, der wird mit Linux vermutlich ganz ok zurechtkommen. Wer aber viel mit Netzwerk, Audio, RemoteDesktop. Photoshops RAW-Entwickler, Multi-Monitor, Video+Foto-Bearbeitung macht und 30TB mit einem vernünftigen FileManager verwalten will, der guckt halt in die Röhre.

Auch wer ein Programm einfach zweimal "portable" in zwei Versionen parat halten will, ist unter Linux nicht gut beraten. Die ganzen Hacks mit Appimage, Snap und wie hieß der Dritte im Bunde? Alles Quatsch mit Soße meiner Meinung. Ohne mounten aus dem Netzwerk starten geht auch nichts. Ich bleibe beim Attribut "Steinzeit".. o)

Link zum Original-SVG: https://github.com/FabioLolix/LinuxTimeline/releases
2024_03_25 Linux Distributions Timeline - ldt_v22.10-50%.png
Benutzeravatar
Nobmen
Board Admin
Beiträge: 434
Registriert: 15. Okt 2021 18:43
Betriebssystem: Windows 10/11 Pro
DOpus Version: 13

Re: Dopus unter Linux/Unix

Beitrag von Nobmen »

die "experten" bezogen sich auf die suchergebnisse auf den linux webseiten und deren angaben wie gut sie diese lösungen beurteilen können.
ist ja angeblich alles wie in windows machbar.
das sieht eher aus nach "von anderen abgeschrieben" oder wegen faulheit verlinkt!
Benutzeravatar
tbone
Supporter
Beiträge: 284
Registriert: 29. Okt 2021 00:45
Betriebssystem: Windows 10 Pro

Re: Dopus unter Linux/Unix

Beitrag von tbone »

Ja, so richtig schlaue Linux-Leute sind wirklich nicht leicht aufzufinden. Bei einem Marketshare von vielleicht 3%, die man sich auch noch mit normalen Linux-Benutzern teilt, sind die Profis natürlich extrem rar. Ich habe es oft schon direkt in den Github-Repos der Entwickler versucht, einfach ein "Issue" öffnen und fragen, kann klappen, muss aber nicht. Auf jeden Fall ist die Konzentration von KnowHow in einem GitHub-Repo höher und spezieller als in irgendwelchen Foren (solange es kein Forum ist, dass speziell ein Programm bedient wie "Wine" z.B.).

Vielleicht auch mal Copilot benutzen, hat mir letztens auch geholfen, das ganze Internet habe ich 2 Wochen durchgewühlt, keiner wußte Bescheid, das komische AI-Programm hat dann unerwartet die Lösung gegeben. Für Wine und Co gibt es ja auch spezielle Foren und "Proton" gibt es auch noch, das Ding für die Windows-Spiele unter Linux, vielleicht funktioniert das besser.

Das einzige was evtl. weiterhilft ist leider dranbleiben und ausprobieren und fragen, fragen, fragen, wo immer es geht, unter einem Youtube-Video zu Wine kann man auch mal nachfragen, Erfolgschance gering, aber nicht Null.

Du kannst auch mal ältere DO Versionen probieren, so irgendwas um v9 oder 10 sollten irgendwie laufen in irgendeiner Form und vor allem aber die Config von Wine und der Win-Umgebung durchklickern, musste alles kennen, sonst kannste nix lösen. Spezielle Dinge funktionieren so "Out of the Box" unter Linux nicht so oft.
Antworten