Versionsverlauf von Directory Opus 13

13.03.2024 - Neuheiten und Änderungen in 13.4

  • Die neue automatische Nummerierung „Ordner erstellen“ funktioniert jetzt, wenn eine Ordneranzahl allein verwendet wird. Beispielsweise <10>werden zehn Ordner mit den Namen 1 bis 10 erstellt.
  • Behebung von Absturz 212 („von Netzwerk zu Dokumenten, zu Netzwerk, zu Dokumenten gewechselt“).
  • Dateibeschriftungen können jetzt sowohl durchgestrichen als auch fett/kursiv/unterstrichen eingestellt werden.
  • Option zur Registerkarte „Ordneroptionen/Spalten“ hinzugefügt, um die Indexspalte umzukehren . Dadurch zählt die Indexspalte bis 1 herunter, statt von 1 aufwärts. Durch Klicken auf die Spaltenüberschrift wird diese Option ebenfalls umgeschaltet.
  • Zwei neue Optionen in Bezug auf Ordnerformate hinzugefügt:
    • Einstellungen / Dateianzeigen / Optionen / Ordnerformatänderungen zwischen Ordnern beibehalten : Wenn diese Option deaktiviert ist, wird das normale Verhalten deaktiviert, bei dem eine Änderung am Ordnerformat in einer Registerkarte beibehalten wird, wenn Sie in andere Ordner in dieser Registerkarte wechseln.
    • Einstellungen/Ordner/Ordnerformate/Automatische Formate/Als Standardformat für alle Unterordner verwenden : Wenn diese Option aktiviert ist, wird ein automatisch gespeichertes Format für einen Ordner auch als Standardformat für alle untergeordneten Ordner dieses Ordners verwendet (es sei denn, dies ist der Fall). haben ihr eigenes Format, automatisch oder nicht)
  • Optionen zu „Einstellungen/Dateianzeigen/Ordnererweiterung“ hinzugefügt :
    • Auswahl in minimierten Ordnern aufheben : Wenn ein erweiterter Ordner reduziert wird, wird der Auswahlstatus aller darin ausgewählten Elemente gelöscht (sodass die Auswahl aufgehoben wird, wenn Sie das Element erneut erweitern).
    • Unterordner in minimierten Ordnern reduzieren : Wenn ein erweiterter Ordner reduziert wird, werden alle darin enthaltenen erweiterten Unterordner ebenfalls reduziert (sodass sie nicht mehr erweitert werden, wenn Sie das Element erneut erweitern).
  • Unter „Einstellungen/Ordner/Virtuelle Ordner/Dieser PC“ wurde die Option hinzugefügt, Medienserver im Ordner „Dieser PC“ auszublenden.
  • Hinzugefügte Einstellungen / Filtern und Sortieren / Suchen während der Eingabe / Automatische Suchoption , konfiguriert die Zeitverzögerung nach der Eingabe in den FAYT-Suchmodi (Alles usw.), bevor die Suche automatisch startet.
  • Hinzugefügte Einstellungen/Verschiedenes/Erweitert: [Verhalten] searchfield_autostart , das dasselbe für das Suchfeld (oben rechts im Lister) bewirkt. Wenn dieser auf 0 gesetzt ist, wird standardmäßig die Einstellung für FAYT verwendet.
  • Einstellungen / Dateianzeigen / Ordnererweiterung / Erweiterungsverzögerungseinstellung hinzugefügt , um zu konfigurieren, wie lange es dauert, bis ein Ordner in der Dateianzeige erweitert wird, wenn Sie darüber ziehen.
  • Es wurde die Einstellung „Einstellungen/Ordnerbaum/Erweitern/Reduzieren/Erweiterungsverzögerung“ hinzugefügt , um zu konfigurieren, wie lange es dauert, bis ein Ordner im Ordnerbaum erweitert wird, wenn Sie darüber ziehen.
  • Hinzugefügte Einstellungen/Symbolleisten/Darstellung/Globale Skalierung ermöglicht die Anwendung eines globalen Skalierungsfaktors auf Symbolleisten-Schaltflächensymbole
  • Hinzugefügte Einstellungen/Verschiedenes/Erweitert: [Verhalten] config_backup_name , mit dem Sie die Standardvorlage für den Dateinamen der Konfigurationssicherung konfigurieren können. Es unterstützt Datums-/Uhrzeitzeichenfolgen und Umgebungsvariablen.
  • Beim Erstellen einer Konfigurationssicherung können Sie jetzt die aktuell geöffneten Fenster und Registerkarten ausschließen (ohne alle anderen Statusdaten auszuschließen). Neues Kontrollkästchen in der Benutzeroberfläche und BACKUP=notabsWert für den Befehl.
  • caseArgument für Befehl hinzugefügt Go EXPANDBRANCH, um die Groß-/Kleinschreibung bei Regex-/Platzhalter-Pfadübereinstimmungen zu berücksichtigen
  • ScriptCommand.noprogressEigenschaft hinzugefügt . Beim Hinzufügen des Befehls auf „true“ setzen, um automatische Fortschrittsdialoge für Ihren Befehl zu deaktivieren.
  • Control.charcaseSkripteigenschaft zum Festlegen/Abrufen des Bearbeitungssteuerelements für Groß-/Kleinschreibung hinzugefügt .
  • Skript-FAYT-Erweiterungen werden jetzt standardmäßig für leere Zeichenfolgen aufgerufen (dh bevor der Benutzer etwas eingegeben hat). Die neue ScriptFAYTCommand.wantemptyEigenschaft kann auf „false“ gesetzt werden, um dieses Verhalten zu deaktivieren.
  • ViewerSkriptobjekt imagesizeund selectionEigenschaften hinzugefügt ; gibt die Größe des aktuellen Bildes und die aktuelle Auswahl (falls vorhanden) zurück.
  • Das Ablegen von Dateien auf Skriptschaltflächen funktioniert jetzt wieder.
  • Der {gfl}Status-Barcode zeigt erneut das Vorhängeschloss oder das Info-Symbol in Graustufen.
  • Einträge in der Liste „Gepaarte Ordner“ in den Einstellungen können jetzt einzeln deaktiviert werden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der beim Kopieren von Dateien aus einer ZIP-Datei mit sichtbarer Warteschlangenregisterkarte im Fortschrittsdialog angezeigt wurde.
  • Problem behoben, bei dem die Bildlaufposition der Skriptliste zurückgesetzt wurde, wenn ein Skript aktiviert oder deaktiviert wurde.
  • Auswertungsspalten, die auf dem Wert von Skriptspalten basieren, funktionieren jetzt ordnungsgemäß.
  • Die gesamte lokale Suche funktioniert jetzt, wenn der reguläre Ausdrucksmodus aktiviert ist.
  • Der Dateinamen-„Hervorhebungseffekt“ wurde behoben, der bei Verwendung von Ctrl+ Shift+ Upoder Downbeim Inline-Umbenennen dazu führte, dass die Hintergrundfarbe nicht ordnungsgemäß wiederhergestellt wurde, wenn der Hintergrund auf die Verwendung eines nicht vorhandenen Bilds eingestellt war und keine nicht ausgewählte Hintergrundfarbe angegeben wurde.
  • Beim Erweitern von Ordnern auf MTP-Geräten werden nicht mehr die kryptischen internen Dateinamen der Unterordnerinhalte angezeigt.
  • Problem behoben, bei dem die bidirektionale Synchronisierung zwischen MTP und lokal nicht erkannt wurde, dass Dateien bereits auf dem MTP-Gerät vorhanden waren und diese aus dem lokalen Ordner gelöscht werden sollten.
  • Verbesserte Logik der Synchronisierungs-Ausschlussliste.
  • Das Ändern der Synchronisierungsausschlussliste nach einem Vergleich löst jetzt die Meldung „Neuer Vergleich erforderlich“ aus.
  • Problem behoben, Winbei dem +<key>-Hotkeys mit dem + als Teil der zweiten Taste statt zwischen den beiden gerendert wurden.
  • Die Reihenfolge der Bildkonvertierungsvoreinstellungen kann jetzt beliebig festgelegt werden (obwohl die alphabetische Sortierung immer noch die Standardeinstellung ist). Wenn Voreinstellungen Gruppen oder Favoriten zugewiesen wurden, berücksichtigt das Kontextmenü der Bildkonvertierung dies jetzt.
  • Rename AUTONUMBERFunktioniert jetzt auf allen Geräten korrekt.
  • Im Kachelmodus wurde ein Infotip mit {thumbnail}Code für einen Ordner mit einem benutzerdefinierten Symbol behoben, der das Symbol fälschlicherweise auf das Standardordnerbild zurücksetzte.
  • Problem behoben, bei dem die Dateibenachrichtigung in OneDrive-Ordnern bei geschlossener Ordnerstruktur nicht funktionierte.
  • Problem mit der indizierten Suche in FAYT behoben, bei dem FAYT nach der Bearbeitung des Suchbegriffs automatisch geschlossen wurde.
  • Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche für eine ZIP-Datei im Breadcrumbs-Pfadfeld klicken, wird jetzt das Kontextmenü für die ZIP-Datei selbst angezeigt und nicht das eingeschränkte Menü für den Inhalt der ZIP-Datei.
  • Symbolleisten verhalten sich jetzt bei +<Taste> genauso Altwie bei Alt, <Taste> (z. B. Alt+ Hoder Drücken/Loslassen Altund dann Drücken von H, um beide das Hilfemenü anzuzeigen).
  • Die Registerkarte „Anpassen/Benutzerbefehle“ verfügt jetzt unten über ein Suchfeld.
  • Es wurde eine Änderung vorgenommen, um zu verhindern, dass Lister ein minimiertes/anderes Fenster anzeigt, wenn ein modales Skriptdialogfeld geschlossen wird.
  • Die Item.idEigenschaft ist jetzt für Skriptspalten gültig.
  • Fix für Absturz-ID 192.
  • Set FORMATDas fälschliche Ausschalten der Spalte „Gruppe“ wurde behoben , wenn sie automatisch hinzugefügt wurde (aufgrund der Option „Einstellungen“) und das neue Format immer noch gruppiert ist.
  • Go TABLOCK=menuDas von (im Kontextmenü der Standardordnerregisterkarte) generierte Menü unterstützt jetzt Shift/ Ctrl/ Shift+ Ctrlfür die verschiedenen Sperrbefehle, um alle/alle rechts/alle links zu sperren (wie dokumentiert und wie in Opus 12).
  • Die Vorschlags-Popup-Liste funktioniert im FAYT jetzt beim ersten Tastendruck, wenn der Befehlsmodus die Standardeinstellung ist.
  • Wenn Benutzer-/Skriptbefehle eine Beschreibung haben, wird diese jetzt in der FAYT-Vorschlags-Popup-Liste im Befehlsmodus angezeigt.
  • Behoben: Persistente tabulatorbezogene Variablen wurden in manchen Fällen nicht gespeichert (Lister mit nur einem Tab pro Datei, die auf eine bestimmte Weise geöffnet wurden).
  • Fehler beim Code in Tooltip-Definitionen behoben, {thumbnail}der dazu führte, dass der darauffolgende Text in derselben Zeile abgeschnitten wurde.
  • Problem behoben, bei dem der Sortierheader im Listenmodus nicht neu gezeichnet wurde, wenn das Feld „Suchen während der Eingabe“ darüber erschien und dann ausgeblendet wurde.
  • Verbesserte Startprüfung für den Start, während das Installationsprogramm noch ausgeführt wird.
  • Die Spaltenliste „Druckordner“ verwendet nicht mehr die oben angegebene Druckerschriftart.
  • Wenn die Einstellungsoption „ Beschreibungen nach Möglichkeit in internen Dateimetadaten speichern“ deaktiviert war, wurde dies ignoriert, wenn für eine Datei bereits eine Beschreibung festgelegt war.
  • Leistungsverbesserung für Datei-/Ordner-Kontextmenüs (wenn UWP-Kontextmenükomponenten aktualisiert werden und alte Versionen aus irgendeinem Grund installiert bleiben).
  • Der Dialog „Duplikate-Finder > Auswählen“ erweitert jetzt den gesamten Ordnerbaum und nicht nur bis zur Ebene der ersten Duplikate. Machen Sie es einfacher zu erkennen, ob untergeordnete Ebenen einbezogen werden oder nicht.
  • Die Dauer von WAV-Dateien wird jetzt auf die nächste Sekunde aufgerundet. Insbesondere werden Wellen mit einer Länge von weniger als einer Sekunde als 1 Sekunde statt als „N/A“ gemeldet.
  • Die Option „Netzwerklaufwerke einbeziehen“ wurde unter „ Einstellungen/Ordnerbaum/Darstellung/Konfigurierte Dateianzeigefarben für Baumelemente verwenden“ hinzugefügt . Ermöglicht die allgemeine Aktivierung von Beschriftungen in der Baumstruktur, die Deaktivierung für Netzwerkstandorte.
  • stayArgument zum Befehl hinzugefügt Close SYSTEM. Befehle wie Close SYSTEM=sleep,staykönnen Windows in den Ruhezustand oder Ruhezustand versetzen, ohne gleichzeitig Opus herunterzufahren.
  • Go EXPANDBRANCH=scriptArgument hinzugefügt . Ermöglicht die Go EXPANDBRANCHAusführung des Befehls von einem Skriptobjekt aus Commandund wirkt sich auf die Ordner im Objekt und nicht auf die aktuelle Auswahl aus.
  • @sendkeyBefehlsmodifikator und DOpus.SendKeySkriptmethode hinzugefügt , beide können einen Tastendruck in das System einschleusen. Z.B@sendkey:win+v
  • Hinzugefügte Einstellungen/Verschiedenes/Erweitert: [Limits] suggestion_popup_lines , ermöglicht Ihnen die Steuerung, wie viele Zeilen hohe Vorschlags-Popups haben.
  • Die Option „Indexspalte umkehren“ wurde korrigiert und startete die Zählung bei 0, wenn der Eintrag „.. nach oben“ deaktiviert war.
  • Feste Bereichsauswahl mit umgekehrter Indexspalte.
  • Problem mit der Skalierung des Dialoglayouts über 200 % behoben.
  • Die config_backup_nameOption unter „Einstellungen/Verschiedenes/Erweitert“ erfordert jetzt, dass Datums- und Zeitcodes in {}Klammern eingeschlossen werden, um sie von eventuell nachfolgendem Text zu unterscheiden. Die Standardeinstellung ist also z. B. now %USERNAME% - %HEADER% - {D#yyyy-MM-dd} {T#HH-mm}.
  • Problem behoben, bei dem das FAYT-Befehlsvorschlags-Popup keine Beschreibungen für Skriptbefehle anzeigte.
  • Wenn Sie einer FAYT-Schnelltaste eine Taste zugewiesen und diese dann als Standardmodus festgelegt haben, behandelt Opus sie in einigen Fällen immer noch so, als wäre ihr die ursprüngliche Taste zugewiesen.
  • Für die Menüelemente, die Opus zum Fenstermenü des Listers hinzufügt, sind jetzt die Beschleuniger so ausgewählt, dass sie nicht mit den Standardsystembefehlen in Konflikt geraten.
  • „Fehler im FAYT-Befehl gefunden“ behoben (FAYT-Befehl als Standardmodus, dann nach oben oder unten drücken, um den Verlauf anzuzeigen.)
  • Beim Duplizieren einer gruppierten Registerkarte wird jetzt die Option „Gruppenspalte automatisch hinzufügen“ berücksichtigt und die Gruppenspalte in der neuen Registerkarte hinzugefügt. (Im Allgemeinen wird beim Duplizieren einer Registerkarte jetzt das Format der ursprünglichen Registerkarte dupliziert.)
  • Es wurde behoben, dass Variablen, die dem Evaluatorcode bereitgestellt wurden, in einigen Fällen den ternären Operator verwechselten.
  • Dynamisch generierte Schaltflächen (z. B. Laufwerksschaltflächen) werden jetzt in @hideblocks ausgeblendet.
  • Problem behoben, bei dem die Suchsteuerung in den Einstellungen nicht ordnungsgemäß mit IMEs (z. B. Chinesisch, Japanisch) funktionierte.
  • Wenn die Schaltflächen „OK/Abbrechen“ der Lister-Titelleiste verwendet werden, während im Dialogfeld „Einstellungen“ ein modales untergeordnetes Dialogfeld geöffnet ist, wird das untergeordnete Dialogfeld jetzt in den Vordergrund gebracht, anstatt das übergeordnete Dialogfeld zu schließen (was dazu führte, dass auf die Einstellungen nicht zugegriffen werden konnte, bis Opus neu gestartet wurde). Ähnliches gilt auch für Anpassen.
  • Das Ziehen eines Ordners auf seine eigene Ordnerregisterkarte hat jetzt keine Auswirkung mehr. Insbesondere wenn „Tab-Bezeichnung beim Ziehen als Ordner behandeln“ aktiviert ist, erstellen Sie keine Verknüpfung mehr zum Ordner selbst, wenn Sie versehentlich die Maus bewegen, während Sie auf einen Tab klicken (wodurch der Tab auf sich selbst gezogen würde).
  • Kompatibilitätskorrektur für das PeaZip-Kontextmenü, das Archive mit dem falschen Namen erstellt und sich im ausgewählten Ordner statt im übergeordneten Ordner befindet.
  • Es wurde eine Änderung am Mustervergleich vorgenommen, um die Kompatibilität mit Opus 12 zu verbessern. Bei Standard-Platzhaltern bedeutet ~ am Anfang eines Musters (wenn keine Klammer dahinter steht) jetzt „das gesamte Muster negieren“. ~2022Passt z. B. auf alles andere als „2022“.
  • Außerdem wurde der Modus „Beliebiges Wort“ in Verbindung mit Platzhaltern verbessert – er verhält sich nicht mehr immer so, als ob die teilweise Übereinstimmung aktiviert wäre, sondern respektiert stattdessen den Status des Flags „Teilweise Übereinstimmung“.
  • Verbesserte Mustervergleichslogik für jedes Wort beim Mischen von Wörtern mit +/- und Wörtern ohne.
  • Die erweiterte Option config_backup_name kann jetzt angewiesen werden, UTC-Datums- und Uhrzeitangaben zu verwenden, indem dem Zeitformat „UTC#“ vorangestellt wird. Beispiel:%USERNAME% - %HEADER% - {UTC#D#yyyy-MM-dd} {UTC#T#HH-mm}
  • Es wurden Optionen hinzugefügt, um zu verhindern, dass die Spalten „Status“ und „Verfügbarkeit“ zum Cloud Storage-Ordnerformat hinzugefügt werden, wenn Sie ein neues Standardformat definieren. Diese finden Sie unter „Einstellungen/Verschiedenes/Erweitert/Informationsanzeige“ .
  • Bewertergruppen können jetzt steuern, ob sie standardmäßig erweitert oder reduziert werden, indem sie eine Wertezuordnung zurückgeben, deren Wert collapseentweder auf „true“ oder „false“ gesetzt ist.
  • Die Filterleiste verfügt jetzt über einen Auswertungsmodus. Dies kann auf zwei Arten genutzt werden:
    • Es kann eine Direktbewertungsklausel eingegeben werden (z. B. size > 2gb)
    • Auf einen vordefinierten Filter kann mit ? verwiesen werden. ( ?bigfileswürde z. B. als vordefinierten Filter namens „bigfiles“ verwenden)
    Alle Filter funktionieren, nicht nur Bewertungsfilter, aber wenn ein Filter ein Bewertungsfilter IST, kann die Filterleiste Argumente an ihn übergeben. Beispielsweise ?bigfiles:5würde der Wert 5 an die im Filter definierte Bewertungsklausel weitergegeben.Direkt aufgerufene Auswertungsklauseln haben die gleichen Spaltenvariablen wie andere ähnliche Auswertungskontexte (z. B. Spaltenhandler). Sie verfügen außerdem über Variablen opt_regex, und opt_ignore, die den Status der verschiedenen anderen Filterleistenoptionen angeben.opt_anywordopt_partialBei vordefinierten Bewertungsfiltern ist der Wert quick_filterauf „true“ oder „false“ gesetzt. Wenn es auf „true“ gesetzt ist, bedeutet dies, dass der Filter über die Filterleiste aufgerufen wird. In diesem Fall sind auch die oben genannten Variablen verfügbar. Durchgereichte Argumente sind in der filter_argsVariablen verfügbar.Beachten Sie, dass beim Bearbeiten des Filters in der Filterleiste die Echtzeitfilterung für Bewertungsfilter deaktiviert ist. Sie müssen also die Eingabetaste drücken, um die Ergebnisse des Filters anzuzeigen. Die einzige Ausnahme hiervon ist, wenn ein vordefinierter Filter verwendet wird und Sie die Argumente bearbeiten, die an seine Auswertungsklausel weitergeleitet werden sollen.
  • Der FAYT-Filtermodus verfügt jetzt über dieselben Moduseinstellungen wie die Filterleiste. Dies ist hauptsächlich für die neue Evaluator-Unterstützung gedacht, sodass Sie es beispielsweise so einrichten können, dass der FAYT-Filtermodus den Evaluator verwendet, während die Filterleiste für die normale Wildcard-Filterung beibehalten wird.Beachten Sie, dass es nur einen „Schnellfilter“ gibt, den beide Methoden bearbeiten. Wenn Sie den Filter also über FAYT bearbeiten, wird der in der Filterleiste angezeigte Filter aktualisiert, sofern er angezeigt wird. Aber der Modus, den Sie gerade bearbeiten, bestimmt, welcher Modus verwendet wird.
  • Evaluator-Funktion hinzugefügt Age(). Age(date)ist das Äquivalent von DateDiff("d", date, Now()).
  • Es wurde eine Warnmeldung hinzugefügt, die bei Verwendung der Alles-Suche angezeigt wird, wenn die erforderlichen Informationen nicht indiziert sind.
  • Mit der Option „Unterordner in minimierten Ordnern reduzieren“ werden jetzt leere Ordner reduziert (erweitert).
  • Verbesserte config_backup_nameerweiterte Option, die in früheren Betas hinzugefügt wurde.
  • Das Zurücksetzen des Dropdown-Menüs „Dateityp“ von „Find/Simple“ wurde behoben, wenn die Dropdown-Menüs darunter verwendet wurden.
  • Der Schnellfilter (z. B. Filterleiste) ignoriert jetzt ein Muster von ~selbst, anstatt alles herauszufiltern.
  • Korrekturen für Absturz-ID 199, 200
  • Zusätzlicher Schutz gegen Startabstürze, die anscheinend durch einige Cloud-Ordner verursacht werden.
  • Wenn eine Nicht-Beta-Version installiert ist und der Update-Checker eine neue Beta heruntergeladen hat, wird der Download jetzt verworfen, wenn Sie Beta-Updates deaktivieren.
  • Problem behoben, bei dem Symbolüberlagerungen auf Symbolleistenschaltflächen das falsche Symbol anzeigten.
  • Verbesserte Interaktion zwischen FAYT-Filtermodus und der Filterleiste.
  • Das 7zip-Plugin kann nun auf Wunsch für normale .zip-Dateien anstelle der Opus-internen Zip-Bibliothek verwendet werden. Um dies zu ermöglichen,
    • Deaktivieren Sie die Opus Zip-Integration, indem Sie Einstellungen/Zip und andere Archive/Zip-Dateien/Interne Opus Zip-Unterstützung aktivieren deaktivieren .
    • Aktivieren Sie die Zip-Erweiterung für das 7zip-Plugin unter Einstellungen / Zip & andere Archive / Archiv- und VFS-Plugins .
    • Aktivieren Sie bei Bedarf die Zip- Optionen unter „Einstellungen/Zip & andere Archive/Kontextmenü“ .
  • Das Dialogfeld „Ordner erstellen “ (im Modus „Mehrere Ordner erstellen“) kann jetzt mithilfe eines Einfügecodes automatisch nummerierte Ordner erstellen.
    • Das vollständige Format ist , das Zahlen von a bis b<a-b+c> einfügt und jedes Mal um c erhöht .
    • a kann eine Nullauffüllung enthalten – z. B. <001-100>würden die Ordner 001, 002, 003, ..., 100 erstellt.
    • -b und +c sind optional.
    • Wenn -b nicht angegeben ist, wird die erste Zahl als oberer Wert des Bereichs verwendet und der untere Wert ist standardmäßig eins. Um also schnell 10 nummerierte Ordner zu erstellen, verwenden Sie einfach <10>.
    • Wenn +c nicht angegeben ist, ist der Standardinkrementwert 1.
  • Beim Speichern von PNG-Bildern kann jetzt die Komprimierungsstufe konfiguriert werden.
    • Es stehen 6 verschiedene Qualitätseinstellungen zur Verfügung (von „keine Komprimierung“ bis „beste“). Beachten Sie, dass PNG im Gegensatz zu JPG immer verlustfrei ist, sodass die Einstellung keinen Einfluss auf die endgültige Qualität des resultierenden Bildes hat. Stattdessen beeinflusst sie, wie lange der Komprimierungsprozess dauert und wie groß die Ausgabedatei ist.
    • Wenn im Dialogfeld „Bildkonvertierung“ PNG als Ausgabeformat ausgewählt ist, wird das Qualitätseingabefeld durch ein Dropdown-Menü ersetzt.
    • Im Dialogfeld „Zwischenablage einfügen als“ ersetzt ein Dropdown-Menü auch das Qualitätseingabefeld, wenn PNG ausgewählt ist
    • Mit der neuen Einstellung „Einstellungen/Verschiedenes/Erweitert/clipboard_image_paste_quality“ kann die Standardqualität für das Einfügen in die Zwischenablage konfiguriert werden. Dies gilt sowohl für JPEGs als auch für PNGs. Beachten Sie jedoch, dass der Bereich der gültigen Werte unterschiedlich ist. JPG unterstützt 1-100 und PNG unterstützt 1-6. Wenn dieser Wert auf 0 gesetzt ist, wird die Standardqualität verwendet.
    • Die Qualität für PNG kann wie für JPEG über die Befehlszeile angegeben werden; z.BClipboard PASTE=png:5
    • Beachten Sie, dass die Standardeinstellung für die PNG-Qualität jetzt 4 ist – zuvor verwendete Opus Einstellungen entsprechend 6 (Beste), aber 4 scheint nur unwesentlich größere Dateien zu erzeugen und lässt sich viel schneller komprimieren.
  • Es wurde eine Option zu „Einstellungen/Verschiedenes/Windows-Integration“ hinzugefügt , um den Kontextmenüpunkt „ Im Verzeichnis öffnen“ von Opus in Opus selbst auszublenden, auch wenn er im Explorer aktiviert sein muss.
  • Unterstützung für IFF SHAM-Bilder (Sliced ​​HAM) hinzugefügt.
  • Verbesserte Schnellfilter für die Bewertung. Sollte jetzt aktualisiert werden, wenn Dateien zur Dateianzeige hinzugefügt werden.
  • Wenn das Archiv-Plugin anstelle des internen Handlers für Zip verwendet würde, würde ein Rechtsklick auf eine Datei und die Auswahl von „Zu [Name].zip hinzufügen“ ein Archiv mit der Erweiterung „.zip.zip“ erstellen. Es ist jetzt nur noch „.zip“.
  • Das Dropdown-Menü „Archivtyp“ in den Dialogfeldern „Archiv erstellen“ wurde korrigiert, wenn der interne ZIP-Handler deaktiviert ist.
  • Der Ordnerbaum berücksichtigt jetzt die Mausradeinstellung „Ein Bildschirm nach dem anderen“.
  • Problem behoben, bei dem der Ordnerbaum das untere/ausgewählte Element nach dem Herunterscrollen nicht vollständig sichtbar machte.
  • Die Berechnung der Ordnergröße von Everything zeigte bei einem Ordner, der aus dem Index von Everything ausgeschlossen war, fälschlicherweise „leer“ an.
  • Es wurden einige Änderungen an der Berechnung der Ordnergröße „Alles“ vorgenommen, um hoffentlich eine bessere Leistung bei der Berechnung einer großen Anzahl von Ordnern zu erzielen.
  • Behebung eines Startabsturzes bei bestimmten Cloud-Ordnern.
  • Es wurde eine Begrenzung für die Größe des Bestätigungsdialogs für die Schriftarteninstallation hinzugefügt.
  • Der unnötige Aufruf von FAYT-Skripten beim Schließen des FAYT wurde verhindert.
  • Designs unter „Einstellungen/Farben und Schriftarten/Designs“ sind jetzt in Konfigurations-Backups enthalten.WARNUNG: Dies bedeutet auch, dass durch das Wiederherstellen einer älteren Konfigurationssicherung und die Auswahl von „Vorhandene Konfiguration ersetzen“ alle Designs entfernt werden.
  • Warnbanner oben in der Dateianzeige (z. B. bei Fehlern beim Lesen von Verzeichnissen oder wenn die Navigationssperre nicht synchron bleiben kann) verwenden jetzt immer die Schriftart im Detailmodus und reagieren auf Schriftartänderungen, wenn sie bereits geöffnet sind.
  • Schutz vor ungültigen Benutzerbefehlskonfigurationsdateien ohne Namen hinzugefügt.
  • Problem behoben, bei dem das Kontrollkästchen „Zu ZIP hinzufügen“ den Rahmen des darüber liegenden Bearbeitungssteuerelements überlappte, wenn es sich um Standard-DPI handelte.
  • Der indizierte Suchverlauf funktioniert jetzt in den Bedienfeldern „Dateien suchen“ und „Doppelte Dateien“.
  • Problem behoben, bei dem das Bedienfeld „Duplikate Dateien“ während einer Suche nicht deaktiviert wurde, wodurch die parallele Ausführung einer zweiten Suche vor Abschluss der ersten Suche zu Problemen führen konnte.
  • Korrekturen für die Absturz-IDs 203–207 und den Label-/Filter-Absturz.

26.02.2024 - Neuheiten und Änderungen in 13.3

  • Es wurde behoben, dass Symbolleisten vorübergehend durcheinander kamen, wenn man ein Schaltflächenmenü in ein Menü umwandelte und dann den ersten Eintrag bearbeitete.
  • Auswertungsspalten können jetzt einen anderen Wert zurückgeben, wenn sie zum Sortieren aufgerufen werden, indem sie prüfen, if (operation == "sort") { } .
  • Auswertungsspalten haben jetzt die Option "Benutzerdefinierte Gruppierung", was bedeutet, dass sie ihre eigenen Gruppen definieren können. Wenn sie aktiviert sind, werden sie mit operation == "group" aufgerufen und sollten den Namen der Gruppe zurückgeben, in die sie eingeordnet werden sollen.
  • Die Standard-Beispielauswertungsspalte "Modified (simple)" wurde aktualisiert, damit sie richtig sortiert und gruppiert ist.
  • Skripting Dialog.CreateFont, Dialog.DestroyFont, Control.SetFont Methoden hinzugefügt. Control.AutoSize hat jetzt einen optionalen bool-Parameter, um die Größe sowohl vertikal als auch horizontal zu ändern.
  • Inkonsistente Reihenfolge der Schaltflächen in der Taskleiste bei Layouts mit mehreren Fenstern behoben.
  • Behoben: Die automatische Kopierwarteschlange behandelt UNC-Freigaben nicht gleich wie Unterverzeichnisse derselben Freigabe.
  • Behebung des Problems, dass das Mausrad den Ordnerbaum unter Windows 7 und 8 zu weit scrollt.
  • Beim Erstellen von RAR-Archiven hängt es nun von der installierten Version von WinRAR ab, welche Archivformatversion verwendet wird, da WinRAR 7 die Option zum Erstellen älterer RAR-4-Archive entfernt.
  • Das Hochskalieren von verpixelten Miniaturbildern wird jetzt nur noch angewendet, wenn die Bilder auf mindestens das Dreifache ihrer ursprünglichen Größe vergrößert werden.
  • Die Ausfransung der Miniaturansichten von Exe-Symbolen bei Größenänderung wurde behoben.
  • Wenn beim Ändern des Skalierungsmodus für Miniaturansichten die Größe der Miniaturansichten in einem Fenster überschrieben wird, bleibt sie jetzt auf dieser Größe, anstatt auf die Standardgröße zurückzufallen.
  • Fix für leere Untermenüs in der Symbolleiste/Menü-Favoritenliste, wenn die Filterung auf einen bestimmten Zweig mit dem Argument "Pfad" statt "Zweig" erfolgte.
  • Wenn das "TrayMenu"-Kontextmenü auf Werkseinstellungen zurückgesetzt wird, werden die Überschreibungen des Symbolstatus/der Symbolgröße jetzt deaktiviert, anstatt sie auf ein/klein zu setzen (macht keinen wirklichen Unterschied, es sei denn, Sie bearbeiten die Menüelemente, um andere Einstellungen zu verwenden).
  • Der Lupenpfeil des Suchfelds in der Symbolleiste reagierte nicht auf Farbänderungen, bis das Fenster erneut geöffnet wurde.
  • Es wurde behoben, dass die Kopieren/Verschieben-Optionen im Drag-and-Drop-Menü der rechten Maustaste deaktiviert waren, wenn das Ziel ein Einzelanzeige-Fenster war und auf einem Laufwerk unter Dieser PC abgelegt wurde.
  • Es wurde behoben, dass benutzerdefinierte Symbolleistenbeschriftungen zu "Spezialordnern" wurden, wenn Sie die Sprache wechselten und die Symbolleisten übersetzen wollten. Sie werden jetzt so belassen, wie sie waren (es sei denn, sie stimmen mit dem Namen einer eingebauten Beschriftung überein, die Opus zu übersetzen weiß).
  • Die Befehle der Prefs FORMATLISTE wurden nach Änderungen in der Ordnerformatliste nicht sofort aktualisiert.
  • Es wurde behoben, dass die Schaltfläche "Vergleichen" im Sync-Panel deaktiviert blieb, wenn man zu einem anderen Utility-Panel und wieder zurück wechselte.
  • Möglicher Fix für einen Absturz, der wahrscheinlich durch ungültige Registry-Daten verursacht wurde. (ID 184)
  • Fix für Absturz bei der Auswahl von Dateien in ungewöhnlichem Shell-Namensraum-Ordner. (ID 183)
  • Absturz behoben, der auftrat, wenn man sich im Bibliotheksstamm befand und eine Bibliothek mit Hilfe von erweiterbaren Ordnern erweiterte. (ID 171/172/175)
  • Fix für Absturz, wenn das Anzeigefenster ein Hintergrundbild hatte und geschlossen wurde, während noch etwas geladen wurde. (ID 170)
  • Fix für einen Absturz, der auftreten konnte, wenn die einzige Registerkarte in einem Fenster auf die Registerkartenleiste eines anderen Fensters gezogen wurde, wodurch das ursprüngliche Fenster geschlossen wurde. (ID 163)
  • Fix: "Tab schließen" aus dem Tab-Kontextmenü auf der Zielseite eines Dual-Display-Listers schließt immer den Tab auf der Quellseite
  • Fix für seltenen FTP-Absturz.
  • Workaround für Fortschrittsdialoge, die nicht angezeigt wurden, wenn bestimmte Tools installiert waren (im Allgemeinen solche, die zusätzliche Schaltflächen zu Fenstertitelleisten hinzufügen).
  • Skripting DOpus.MusicGenres() Methode hinzugefügt, um auf die Liste der definierten Musikgenres zuzugreifen (gibt einen Vektor von Strings zurück).

09.02.2024 - Neuheiten und Änderungen in 13.2

  • Absturz beim Start des Lizenzmanagers behoben, wenn der Benutzer eine alte Opus 12-Zertifizierung hatte und die Opus 13-Bestandszertifizierung aus irgendeinem Grund nicht gefunden werden konnte.
  • Behebung des Problems, dass Opus auf einigen Systemen beim Start abstürzt (wir vermuten, dass dies auf eine bestimmte Cloud-Speicher-Software zurückzuführen ist)
  • Voreinstellungen / Verschiedenes / Erweitert / Fehlersuche / crash_handler-Flag hinzugefügt, mit dem der benutzerdefinierte Crash-Handler bei Bedarf deaktiviert werden kann.
  • Es wurde ein Limit hinzugefügt, wie oft der Crash-Handler-Prozess neu gestartet wird, wenn er beendet wird oder wiederholt nicht startet.
  • Beim Zurücksetzen von Voreinstellungen / Dateianzeigen / Titelleiste wird die benutzerdefinierte Titelzeichenfolge nun auf die ursprüngliche Vorgabe gesetzt und nicht mehr gelöscht. Außerdem wurde die Voreinstellung leicht verbessert.
  • Verbesserte Standardfarben für Symbolleisten im Legacy-Office-Stil, wenn diese aktiviert sind.
  • Die Farben der Legacy-Office-Symbolleisten wurden nicht aus Opus 12-Konfigurationen importiert.
  • Korrekturen für gemeldete Abstürze.
  • Im Schaltflächen-Editor verschwinden Popup-Argumentationsmenüs nicht mehr, wenn die Maus über die Editor-Symbolleiste hinter dem Menü bewegt wird.
  • Es wurde behoben, dass die automatische Suche im Suchfeld nicht funktioniert hat, wenn die Liste mit den Vorschlägen für den Verlauf geöffnet war (jetzt wird die automatische Suche nur verhindert, wenn die Cursor-Tasten nach oben/unten zur Auswahl von Einträgen in der Liste verwendet wurden).
  • Es wurde behoben, dass Datei-Änderungen in erweiterten Ordnern auf Netzlaufwerken nicht erkannt wurden.
  • Es wurde behoben, dass die Tastaturnavigation in Dropdown-Menüs außerhalb der Adressleiste nicht richtig funktioniert.
  • Der Standardwert für long_operation_notify_time wurde auf 5 Sekunden erhöht und wird nun (verdoppelt, mit einem Minimum von 10 Sekunden) als Timeout für das Lesen von Verzeichnissen verwendet. Dies sollte bei schlafenden Festplatten helfen, die lange zum Hochfahren brauchen, und kann über Einstellungen erhöht werden, wenn besonders langsame Hardware dies erfordert.
  • Das Einfrieren des Standalone-Viewers wurde behoben, wenn Sie bei der Verwendung einiger Viewer von Drittanbietern die Maustasten Zurück oder Vorwärts zum Wechseln von Dateien verwendet haben.
  • Es wurde behoben, dass neu erstellte Dateien nicht angezeigt werden, wenn der Modus "Flache Ansicht" > "Gemischte Ordner" aktiviert ist.
  • Das Pfadfeld im Wildcard-Ordnerformat-Editor hat jetzt ein Hilfemenü.
  • Das (falsche) Erscheinen des Kontextmenüs für die Gruppe Voreinstellungen / Ordner / Ordnerformate / Standardformat wurde behoben.
  • Der Befehl Go EXPANDBRANCH=collapse (standardmäßig an Alt+Up gebunden) klappt nun automatisch den übergeordneten Zweig zusammen, wenn das aktuell ausgewählte Objekt eine Datei oder ein bereits zusammengeklappter Ordner ist. Fügen Sie das Argument noparent hinzu, um dieses neue Verhalten zu deaktivieren.
  • Das Argument Go EXPANDBRANCH=clearselect wurde hinzugefügt; wenn es zusammen mit collapse verwendet wird, werden ausgewählte Elemente in zusammengeklappten Zweigen automatisch deselektiert.
  • Problem beim Lesen/Einstellen von Metadaten in einigen Dateiformaten mit Pfaden von mehr als 260 Zeichen Länge behoben.
  • Fix für Wildcard-Ordnerformate, die lib:// Pfade nicht korrekt zuordnen.
  • Problem mit Favoriten-Zweigen behoben, die ':'-Zeichen enthielten.
  • Die Option zum Zurücksetzen auf die dunklen Standardfarben beim Aktualisieren einer alten Konfiguration mit dunklen Farben wurde behoben. Zuvor hat dies nichts bewirkt und die dunklen Farben blieben so, wie sie in der alten Konfiguration waren. Wenn Sie Ihre Konfiguration bereits konvertiert haben, können Sie das gleiche Ergebnis erzielen, indem Sie das dunkle Standardthema in den Voreinstellungen laden.
  • Der Fallback-Liste des Video- und Audio-Plugins wurden weitere Erweiterungen hinzugefügt. Dies sollte auf Rechnern helfen, auf denen die Erweiterungen in der Registrierung oder den Dateitypgruppen nicht korrekt sind.
  • Korrekturen für gemeldete Abstürze (einschließlich Skript, das GetShellPropertyList aufruft, ohne das Ergebnis zuzuweisen, und Skript, das die Größe eines Blobs auf 0 Byte ändert).



Häufig gestellte Fragen


Weitere Themen